Wir über uns

Forschungsarbeit als Best Abstract ausgezeichnet

Bereits im Februar haben die Deutsche Krebsgesellschaft und die Stiftung Deutsche Krebshilfe die Studie einer gemeinsamen Forschungsgruppe des Caritas-Krankenhauses St. Josef und des Tumorzentrums Regensburg auf dem 34. Krebskongress als Best Abstract ausgezeichnet.

Die Studie beschäftigt sich mit dem Vergleich laparoskopischer und offener Operationen bei Enddarmkrebs – und geht konkret der Frage nach, ob das Alter der Patienten bei der jeweiligen OP-Methode Einfluss auf die Überlebensrate hat. In einer umfangreichen Datenanalyse konnte gezeigt werden, dass insbesondere Patienten im hohen Lebensalter durch die schonenden, minimal invasiven Operationsmethoden einen erheblichen Überlebensvorteil haben.

Wir gratulieren dem Team um Prof. Dr. Alois Fürst, Direktor der Klinik für Chirurgie am Caritas-Krankenhaus St. Josef, und Prof. Dr. Monika Klinkhammer-Schalke sehr herzlich! 

 


 

ZUR STUDIE

Titel der Arbeit: „Laparoscopic and open resection of rectal cancer – is age an effect modifier for short- and long-term survival?“

Autoren: Teresa Draeger, Vinzenz Völkel, Michael Gerken, Alois Fürst, Monika Klinikhammer-Schalke

 

Freuen sich über die Auszeichnung der Deutschen Krebsgesellschaft und der Stiftung Deutsche Krebshilfe: Prof. Dr. Alois Fürst, Dr. Vinzenz Völkel und Dr. Teresa Draeger.
Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2019 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Design & Programmmierung