Kontinenz- und Beckenbodenzentrum Regensburg

Anatomie

Welcher Zusammenhang besteht zwischen Blase, Scheide und Enddarm ?

Von Harninkontinenz spricht man, wenn ein willentliches Zurückhalten des Urins nicht möglich ist und der Zeitpunkt der Entleerung der Blase nicht bestimmt werden kann.

Funktion der Blase:

  • Harndrang (Empfinden der Harnblasenfüllung)
  • Urinspeicherung (Fähigkeit, den Urin bei Füllung zu halten)
  • Urinentleerung (willentlicher Miktionsstart mit vollständiger Blasenentleerung)


Störungen der Miktion (= Blasenentleerung) sind möglich im Bereich:

  • Nervenimpulsübertragung zwischen Gehirn und Miktionszentrum im unteren Rückenmark, sowie zur Blase
  • Detrusor (Blasenmuskel)
  • Schließmuskeln (innerer und äußerer Schließmuskel)
  • Harnröhre

Kontaktieren Sie uns

Urologie
Tel. 0941 782-3511

Gynäkologie
Tel. 0941 782-3411

Chirurgie
Tel. 0941 782-3311

Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2019 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Design & Programmmierung