Wir über uns

Deutsche Krebsgesellschaft (DKG) wählt neue Führung

Professor Dr. O. Ortmann, Direktor des Lehrstuhls für Frauenheilkunde und Geburtshilfe der Universität Regensburg und der Frauenklinik im Caritas-Krankenhaus St. Josef wird Vizepräsident

Auf der letzten Delegiertenversammlung der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) wurden insgesamt sechs Positionen im Vorstand neu besetzt. Neuer Präsident ist Professor Dr. Peter Albers aus Düsseldorf. Zum Vizepräsidenten wurde Professor Dr. Olaf Ortmann, Lehrstuhlinhaber und Direktor der Klinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe am Caritas Krankenhaus St. Josef in Regensburg gewählt. Gemeinsam mit Herrn Professor Kölbl, Direktor der Klinik für Strahlentherapie am Universitätsklinikum ist er Sprecher des University Cancer Center Regensburg. Seit über zehn Jahren setzt er sich intensiv mit der Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten, insbesondere im Bereich der Frauenheilkunde ein. Neben seiner klinischen und wissenschaftlichen Tätigkeit ist er seit vielen Jahren in der Deutschen Krebsgesellschaft aktiv und forciert die Verbesserung der onkologischen Patientenversorgung durch die flächendeckende Umsetzung klinischer Krebsregister.

„In den letzten zehn Jahren haben wir in Deutschland durch die Einführung von DKG-zertifizierten Organkrebszentren und onkologischen Zentren wesentliche Fortschritte erreichen können. Diese kommen unmittelbar der Verbesserung der Versorgungsqualität von Patienten mit Krebserkrankung zugute. Auch in Regensburg ist es gelungen durch die Weiterentwicklung der interdisziplinären Zusammenarbeit im University Cancer Center Regensburg diese Strategie umzusetzen. Damit wird eine nachhaltige Verbesserung der Therapie-Ergebnisse bei Patienten mit Krebserkrankungen erreicht“, meint Ortmann.

Die Deutsche Krebsgesellschaft e.V. – eine Nachfolgeorganisation des 1900 gegründeten „Comitè für Krebssammelforschung“ – ist die größte wissenschaftlich-onkologische Fachgesellschaft im deutschsprachigen Raum. In der DKG vertreten sind über 7.600 Einzelmitglieder in 24 Arbeitsgemeinschaften, die sich mit der Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen befassen. Dazu kommen 16 Landeskrebsgesellschaften und 35 Fördermitglieder. Die DKG engagiert sich für eine Krebsversorgung auf Basis von evidenzbasierter Medizin, Interdisziplinarität sowie konsequenten Qualitätsstandards und ist Mitinitiatorin des Nationalen Krebsplans (www.krebsgesellschaft.de). Der neue Vorstand wurde für die nächsten zwei Jahre gewählt.

Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2017 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Design & Programmmierung