Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie

Mitarbeiter

Prof. Dr. med. Lukas Prantl

Professor Lukas Prantl, in Meran (Italien) geboren, absolvierte sein Medizinstudium in Innsbruck und Bologna und promovierte mit Auszeichnung im Mai 1994. Die Ausbildung zum Facharzt für Chirurgie erhielt er in München an der Technischen Universität des Klinikums rechts der Isar bei Professor J. R. Siewert. Darauf wechselte er in die Plastische und Ästhetische Chirurgie und erwarb bei Frau Professor M. Eisenmann-Klein seinen Facharzt. Professor Prantl habilitierte 2007 an der Universität Regensburg mit dem Thema „Die Fibrose nach Brustaufbau mit Silikonimplantaten“ und bekam die Venia Legendi für das Fach Plastische Chirurgie. Die Ergebnisse seiner Forschungsarbeiten über die Fibrose (=Wucherungen des Bindegewebes) schufen neue Möglichkeiten bei der Beurteilung der Verträglichkeit von unterschiedlichen Implantattypen und ermöglichen eine raschere Früherkennung der Nebenwirkungen von Silikon – Implantaten. Zu seinen klinischen Schwerpunkten gehört die Rekonstruktive Chirurgie, insbesondere die Mikrochirurgie zur Wiederherstellung der Körperfunktion und Körperform. Die Eigengewebsrekonstruktion der Brust wird im Rahmen seines wissenschaftlichen Schwerpunktes, der im Gebiet der Fett- und Bindegewebsforschung zur Herstellung von körperverträglichen Gewebeersatzmaterialien liegt, ständig weiterentwickelt. Erste erfolgreiche Ergebnisse zur Stammzellverpflanzung von Fettvorläuferzellen zum Wiederaufbau der Brust sind ihm gelungen. Hierzu arbeitet Prof. Prantl mit dem Zentrum für interdisziplinäre Stammzellforschung am M.D. Anderson Cancer Center, Universität Texas, Houston (USA) zusammen und erhielt 2009 dort eine Gastprofessur. Er ist Mitglied in zahlreichen renommierten Fachgesellschaften, darunter der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie (DGC), der Deutschen Gesellschaft für Plastische, Rekonstruktive und Ästhetische Chirurgie (DGPRÄC), des International Committe on Quality Assurance and Medical Devices in Plastic Surgery (IQUAM= Qualitätssicherung in der plastischen Chirurgie) und der International Confederation for Plastic Reconstructive and Aesthetic Surgery (IPRAS – Weltverband der Plastischen Chirurgen). Seit 2006 ist er außerdem Inspektor für die Akkreditierung der nationalen und internationalen Plastisch Chirurgischen Abteilungen (SFR = Kommission zur Qualitätssicherung der Plastischen Chirurgie weltweit). Professor Prantl’s Forschungsgruppe konzentriert sich auf adulte Stammzellen des Fettgewebes, die ethisch unkritisch sind. In seinem Labor werden klinische Anwendungen von adulten Stammzellen für verschiedene Krankheiten mit Hilfe modernster Technik der Molekularbiologie untersucht. 

Dr. med. Sebastian Gehmert

Dr. Gehmert ist Assistenzarzt am Zentrum für Plastische Chirurgie und absolvierte sein Medizinstudium an der Universität Magdeburg. Seine Promotionsarbeit verfasste er in einer Kooperationsleistung unter Prof. Gilman, John Hopkins Bloomberg University (USA) und Prof. Dr. med. Hans Lippert, Universitätsklinikum Magdeburg. Dr. Gehmert war Postdoctoral Fellow am Department für Molekularpathologie des MD Anderson Cancer Center Houston (USA). Er konnte sich verschiedenste molekularbiologische Methoden aneignen durch Forschungstätigkeiten von 2002-2009 an der Universität Magdeburg, Universidad Peruana Cayetano Heredia (Peru) und The University of Texas, Houston (USA). Seit 2010 unterhält er Forschungskollaboration mit dem Embryonic and Mesenchymal Stem Cell Lab, Medical College of Wisconsin (USA). Dr. Gehmert’s besonderes Interesse gilt Lentiviralen Vektoren, um Signalkaskaden aufzudecken, die verantwortlich sind für das regenerativen Potential von Mesenchymalen Stammzellen.

Dr. med. Mulyadi Hidayat

Dr. Hidayat ist ein Gastarzt am Zentrum für Plastische Chirurgie. Aufgewachsen in Sidoarjo (Indonesia), absolvierte er sein Medizinstudium an der Atma Jaya University in Jakarta (Indonesia). 2003 erhielt er den 1. Preis für seine Präsentation ”Health and Sustainable Development in Indonesia and The Implementation in Medical Curriculum” auf der ‘Conference of Health and Sustainble Development’, Nijmegen, Niederlande. Dr. Hidayat untersucht die Mikrozirkulation von freien Lappentransplantaten mittels Kontrastverstärktem Ultraschall, sowie den Einfluss von Mesenchymalen Stammzellen auf die Mikrozirkulation.

Dr. med. Maitham Sultan

Dr. Sultan studierte Medizin an der Arabian Gulf University, Bahrain und sammelte erste Erfahrungen auf dem Gebiet der Plastischen Chirurgie in Bahrain, Saudi Arabia, Oman and Kuwait. Seit 2009 arbeitet Dr. Sultan als Gastarzt am Zentrum für Plastische Chirurgie. Neben seiner klinischen Tätigkeit untersucht Dr. Sultan den Einsatz von Mesenchymalen Stammzellen für die Behandlung von Duchennescher Muskeldystrophie.

Kontaktieren Sie uns

Caritas-Krankenhaus
St. Josef

Klinik für Plastische und Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie
Landshuter Straße 65
93053 Regensburg

Sekretariat Caritas-Krankenhaus St. Josef
Isabella Herdegen
Tel: 0941 782-3110
Fax: 0941 782-3115
info@hochschulzentrum-plastischechirurgie.de

 

Hochschulambulanz
Tina Vogl
Tel: 0941 782-3110
Fax: 0941 782-3115
info@hochschulzentrum-plastischechirurgie.de

 

Sekretariat Uni-Klinikum Regensburg
Monika Lerchenberger
Tel: 0941 944-6763
Fax: 0941 944-6948
Monika.Lerchenberger@ukr.de

 

Sekretariat Uni-Klinikum Regensburg
Elisabeth Ipfelkofer
Tel: 0941 944-6763
Fax: 0941 944-6948
elisabeth.ipfelkofer@ukr.de

 

 



Kontakt Anfahrt Seite drucken© 2002-2017 Caritas-Krankenhaus St. Josef | Impressum | Design & Programmmierung